Zum Inhalt springen

Der hfp Prüfungsmanager

Entwickelt wurde der hfp Prüfungsmanager aus den Erfahrungen die wir im Rahmen der überörtlichen Prüfung für den hessischen Rechnungshof gemacht haben. Heute, mehr als 10 Jahre später, dient der hfp Prüfungsmanager unseren Kunden im kommunalen Sektor bei der Prüfungsdurchführung, Prüfungsdokumentation und Prüfberichterstellung .

 

Der hfp Prüfungsmanager ist ein datenbank-gestützter Berichtsgenerator. Haupteinsatzgebiet ist das Sammeln von gleichartigen, wiederkehrenden Zahlen, Ergebnissen und Sachverhalten und die Generierung von Bewertungen anhand dieser Werte. Neben der Verwendung von bereits von hfp entwickelten doppischen und kameralen Prüfkonzepten haben Sie auch die Möglichkeit, bestehende Prüfkonzepte durch eigene Entwicklungen zu ergänzen und zu erweitern.

Als Ergebnis dieser Prüfungen erhalten Sie vollständige Dokumente, die bereits Bewertungen der Erhebungsdaten anhand vorgegebener Textvarianten enthalten. Die Berichte berücksichtigen jegliche Anforderung Ihres Berichtslayouts, die MS Word ermöglicht. Ein flexibles Berichtswesen erlaubt es zu jeder Zeit einen Überblick über die aktuellen und vergangenen Datenerhebungen zu erhalten.


Am Ende dieser Seite finden Sie Pro und Contra der automatisierten Prüfberichterstellung zusammengetragen, Sie können sich aber die Meinungen unserer Kunden zu unseren Produkten anschauen.

Softwaregestützte Prüfung

Selbstverständlich lässt sich bei einer komplexen Tätigkeit wie der Rechnungsprüfung oder der Revision nicht jeder Prozess automatisieren. Das nachfolgende Diagramm zeigt, welche Elemente im Prüfungsprozess durch Software unterstützt werden können. Eine wesentliche Stärke des hfp Prüfungsmanagers ist, dass von der Checkliste über die Auswertung, der automatischen Erstellung von Grafiken und Tabellen auch die Rohfassung des Prüfberichtes für ein Prüfkonzept erstellt wird. Ergänzt werden diese Funktionen durch den hfp openAnalyzer, der Analysen, Auswertungen und Daten für den Prüfbericht liefert.


Argumente für und wider softwaregestützte Prüfung

Wir haben wesentliche Argumente pro und kontra Softwareunterstützung bei der Prüfung, insbesondere der automatisierten Prüfberichterstellung zusammengetragen.

Pro-Argumente

  • Landesweit oder regional abgestimmter Fragenkatalog/ Prüfungsleitfaden
  • Abgestimmte Bewertungsschemata
  • Wesentlich weniger Textarbeiten
  • Kaum Formatierungsarbeit bei der Berichtserstellung
  • Im Detail einheitliche Formatierung aller Prüfberichte
  • Absicherung der Prüfinhalte durch abgestimmte Weiterentwicklung der Checklisten anhand der geltenden Rechtslage
  • Revisionssichere Dokumentation der Prüfungshandlung
  • Einheitliche, effiziente Prüfungsdurchführung
  • Steigerung der Prüfungsqualität
  • Hohe Prüftiefe bei Datenübernahme aus HKR- Verfahren und automatischer Prüfung, z. B. Drei-Komponenten-Rechnung
  • Fortschreibung von Prüfungsergebnissen zur späteren Nachverfolgung
  • Leichter Einstieg in die Rechnungsprüfung für neue Rechnungsprüfer (hohe Akzeptanz)

Kontra-Argumente

  • Einarbeitungsaufwand in die  Softwarebedienung
  • Höherer Abstimmungsaufwand bei Änderungen
  • Individuelle Texte, lediglich über Kommentare möglich
  • Schlichtere Semantik